ZappLight: Smarte Beleuchtung schützt vor Mücken (IFA 2018)

Die intelligenten Leuchten von ZappLight sollen das Smart Home mückenlos machen. Auf der IFA präsentiert das kalifornische Unternehmen seine LEDs mit eingebauter Moskitofalle. Wir verraten jetzt schon, wie das funktioniert.

Keine Mückenstiche dank smarter ZappLight

Die Leuchten von ZappLight gibt es in verschiedenen Farben und Formen zu kaufen. Eins haben alle gemeinsam, die eingebaute Mückenfalle. Denn zwischen Sockel und LED-Leuchtmittel findest du bei ZappLight noch einen zweiten Leuchtbereich hinter Gitterstäben. Dort lockt blaues UV-Licht Mücken an und zappt sie anschließend mit einem Watt elektrischer Energie. Wer nachts von Stechmücken geplagt ist, könnte also durchaus Gefallen an einer solchen Lösung für das eigene Zuhause finden.

Mückenlicht und Raumbeleuchtung separat steuerbar

Damit das Prinzip der Mückenfalle auch wirklich in der Nacht funktioniert, sind beide Funktionen der smarten Lampe einzeln steuerbar. Dabei kannst du auswählen, ob Beleuchtung und Mückenfalle, nur die Mückenfalle oder nichts von beidem eingeschaltet sein soll. Laut Hersteller ZappLight soll eine smarte Leuchte bis zu 50.000 Stunden durchhalten. Kleiner Nachteil: Leider lässt sich die smarte Leuchte nicht mit einem Dimmer betreiben. Dafür gehören Mückenstiche allerdings im besten Fall komplett der Vergangenheit an.

Auf der IFA in Berlin stellt das Team aus Kalifornien die Anti-Mücken-Produkte in Halle 6 am Stand 137 vor.

- Anzeige -
Smart Home App
TEILEN