Amazon Alexa Funktionen: Telefonieren und Smart Home Gruppen

Amazon entwickelt seine digitale Sprachassistentin weiter. Jetzt ist sogar Telefonieren zwischen Echo-Geräten möglich. Und auch zur Smart Home Steuerung gibt es neue Amazon Alexa Funktionen, die den Alltag noch einfacher machen sollen.

Amazon Alexa Funktionen Alexa Calling
Foto: Amazon

Alexa Calling: Mit Amazon Echo telefonieren

Mit Alexa zu sprechen, ist die eine Sache. Doch seit kurzem ist es auch möglich, mit anderen Echo-Besitzern aus der eigenen Kontaktliste zu sprechen und Nachrichten zu verschicken. Das funktioniert mit allen Echo-Geräten und der Alexa App – sowohl innerhalb der eignen vier Wände, als auch weltweit. Allerdings mit einem Unterschied: Während fremde Kontakte einen Anruf erhalten und das Gespräch erst noch annehmen müssen, funktioniert der sogenannte Drop In wie eine Gegensprechanlage innerhalb des Haushalts. Interne Gespräche kommen sofort zustande, ohne dass der Angerufene etwas tun muss. Drop In lässt sich auch mit externen Kontakten nutzen. Dazu muss ein Kontakt jedoch vorher explizit dafür zugelassen werden.

Mit Alexa telefonieren: Die Sprachbefehle

  • Anrufen: „Alexa, rufe [Kontaktname] an.“
  • Annehmen: „Alexa, Anruf annehmen.“
  • Auflegen: „Alexa, auflegen.“
  • Ignorieren: „Alexa, ignorieren.“
  • Drop In starten: „Alexa, Drop In bei [Echo-Name / Kontaktname]“
  • Drop In beenden: „Alexa, beenden“

Messaging mit Alexa: So lassen sich Nachrichten verschicken und empfangen

Zu den neuen Amazon Alexa Funktionen gehört auch Messaging. Per Alexa App und Sprachbefehl lassen sich Nachrichten zwischen Echo-Geräten versenden und empfangen. Wer sein Echo-Gerät benutzt, versendet automatisch eine Sprachnachricht. In der Smartphone App gibt es zusätzlich die Möglichkeit, Nachrichten zu tippen. Das Ergebnis ist dann mehr oder weniger identisch: Getippte Nachrichten werden beim Empfänger von Alexa vorgelesen und Sprachnachrichten landen werden transkribiert und landen dann also auch in Textform in der Alexa App.

Nachrichten versenden mit Alexa: Die Sprachbefehle

  • Sprachnachricht verschicken: „Alexa, schicke eine Nachricht an [Kontaktname].“
  • Empfangene Nachrichten abhören: „Alexa, spiele meine Nachrichten ab.“

Verbesserte Smart Home Funktionen: Gruppen, Szenen und Routinen

Smart Home mit Alexa wird noch einfacher. Dafür gibt es jetzt ganz neue Amazon Alexa Funktionen, die das vernetzte Zuhause intuitiver machen sollen. Bislang ließen sich einzelne Smart Home Geräte bequem per Sprachbefehl steuern. Vorhandene Beleuchtungsgruppen – etwa von Philips Hue – konnten ebenfalls angesteuert werden. Doch erst mit der Einführung von Routinen bekommt Amazon Alexa Funktionen, die wirklich smart sind. Denn damit lassen sich auch unterschiedliche Geräteklassen mit einem einzigen Befehl steuern. Morgens könnten zum Beispiel per Routine die Rollläden hochgefahren, die Haustür entriegelt, das Licht eingeschaltet und die Kaffeemaschine in Gang gesetzt werden. Alles mit nur einem einzigen, selbst festgelegten Sprachbefehl oder auch per Timer zu einer bestimmten Uhrzeit.

Die Smart Home Features werden erst nach und nach ausgerollt. Mit den aktuellen Amazon Alexa Funktionen lassen sich zwar noch keine Routinen erstellen, dafür aber bereits Gerätegruppen anlegen und Multiroom-Audio mit Alexa-fähigen Geräten einrichten.

- Anzeige -
Smart Home App
TEILEN